Zeit

Es ist mal wieder an der Zeit das vegane Aldi Süd Sortiment zu loben, die Toskanabällchen für ein schnelles Leckeres Nudelgericht hervorzuheben, und ein paar Links hinzuzufügen:

Vegane Spätzle will ich bald mal machen.

Hier sind ganz viele Tolle Rezepte – und das ist nur ein Teil davon. Besonders interessieren mich das Mangold Rezept, die gefüllten Paprika und das Rahmgeschnetzelte.

Und das hier sieht so klasse aus, dass ich alsowohl Palmherzen als auch Raucharoma schon bei Ebay in Beobachtung habe. ❤

Mein erster veganer Großeinkauf wurde getätigt auf veganic.de – hauptsächlich Schokosachen (wie z.B. mein lieblings- und noch viel besserer Nutella Ersatz: Plamil Orange – hab gleich 2 Gläser geordert) und Mayonnaise Varianten – und dann noch ein paar Fertiggerichte und 2 Sorten Lutschpastillen weil mir die Designs der Döschen so gefallen haben.

Jetzt fehlt nur noch Hraska – das hab ich mal auf einer Messe probiert und es ist eine superlecker würzige Panade für z.B. Gemüse, aber es gibt auch andere Hraska Sorten für Süßspeisen etc. 🙂
Bestellung tätige ich bestimmt demnächst.  Vermutlich gleich mehrere verschiedene Sorten.

Schönes Wochenende!!!

Advertisements

Wochenendprogramm

Frühstück wie auch gestern: Schoko-Rosinen-Haferbrei

Vor dem Umrühren:

image

Nach dem Umrühren:

image

Einfach ein paar Haferflocken (etwa 6EL)
Und Haferkleie (etwa 1 gehäufter TL)
Mit heißem Wasser aufgießen dass alles bedeckt ist (ideal für Leute die sich jeden morgen Tee machen, dann kann man etwas mehr Wasser einkalkulieren)

Dann ein Schuss Pflanzenmilch oder Pflanzensahne drüber
Und mit Kakao* und Trockenfrüchten, eingelegten oder Frischen bestreuen

Vermischen – genießen.

*= Es empfiehlt sich meiner Meinung nach das angesüßte, für Kinder im Markt positionierte Kakaopulver zu kaufen, da dort auch Vitamine, sowie auch B12 als Anreicherung (und Kaufargument für Eltern) enthalten sind 😉
Selbiges gilt für Frühstücksflocken / Cerealien.

Heute Abend gehen wir auf eine Sonnwendfeier und ich möchte vorbereiten: Stockbrot (Rezept aus einer Zeitschrift ausgerissen) und Cevapi (hier entdeckt).

Mal sehen ob’s gelingt – vielleicht melde ich mich hierzu noch mit Details.

Dann bestimmt noch erwähnenswert:
Ein gemütlicher veganer Sexshop in Berlin. Ich war noch nie in Berlin und ich weiß nicht ob es ein Anwärter auf einzuplanende Ausflugsziele wäre… naja vielleicht falls ich zufällig dran vorbeilaufe. Zumindest auf einen Tee und einen Keks! 😉

Schönes Wochenende!!!

Links

Mal wieder ein paar Links:

Selbstgemachtes Bananeneis wollte ich machen, ich holte dann neulich nach der Arbeit die Banane aus drm TK-Fach und wollte sie etwas antauen lassen damit dieses steinharte Ding leichter zu schälen ist.
Dummerweise gab ich sie vergessen und am nächsten Tag war sie nur noch Matsch für die Tonne.

Den 14 vegane Käse Link wollte ich mir auch mal aufheben, auch wenn einiges vermutlich nicht so einfavh zu bekommen ist. Im Prinzip bin ich aber mit dem überschaubaren veggie-Käse-Sortiment aus dem Reformhaus zufrieden.

Schoki-Mandel-Marshmallow-Eiscreme will ich auch mal zusammenmischen! 🙂

Diesen bunten, nahrhaften Kichererbsensalat hatte ich letztes Wochenende und es war superviel und mmmmmh! 🙂

Basteln und recycling find ich gut, darum heb ich mir diesen Link mal auf!

Auch die Weisheit zu Gefühlen find ich toll / lesenswert!

Olé!

Uh…

…ich werde schleissig! 🙂
Zum Glück nur mit dem Schreiben und nicht mit dem Vegansein. 😉
Ein Wunder wie schnell das zur Routine wird!

Irgendwie hab ich öfter Hunger als früher. Ich vermute dass ich meinen Grundumsatz mengenmäßig aus mehr veganen Lebensmitteln decken muss.

Mein Sohn (5) hat mich gestern gefragt wann ich wieder „normal esse“. Ich hab ihm erklärt dass es viele verschiedene Völker mit verschiedenen Ernährungsweisen auf der Welt gibt und jede kann „normal“ sein.

Jetzt wollte ich euch noch das Rezept für mein veganes Parmesan Experiment da lassen, aber ich hab es von der think vegan Facebook Seite nicht so recht runterbekommen.

Somit versuchte ich mich  in der Google Bildersuche mit „Parmesan vegan“ und „think vegan“ als Keywords und landete – tadaaa – auf meinem ersten veganen Netzfundstück! ^^
Naked vegan cooking

Ich will nicht lästern, ich will nichts Böses sagen, ich muss nur zugeben ich hab mich in einem veganen Kochblog noch nie so amüsiert und kaputtgelacht wie auf dieser Seite.

Wenn ich das nächste Mal schlechte Laune habe surfe ich dort sicher wieder vorbei. Ist auch für Diäten gut – zumindest ich hatte nachher keinen Appetit mehr. 😉

Zurück zum Parmesan:

Das Resultat sah so aus:

image

…und es schmeckt nussig, käsig und suppig.
Alle Zutaten sind trocken und unverderblich, also prima zum Aufbewahren und „mal drüber würzen“.

Holt euch bei Interesse das Rezept bei Think vegan (zu finden unter Think Vegan Basics).