Was gab es am 03.01.12?

Frühstück:

1 Brot mit Margarine und Kirschmarmelade
1 Brot mit Plamil Orange *love*

Vormittags:

Ein halber Apfel
etwas Ritter Sport Marzipan

Mittags:

Mais mit Cocktailsauce (die mir bisher noch nicht geschmeckt hat, aber in Verbindung mit Mais doch ganz gut ist!)
Mexikanisches Gemüse mit Reisnudeln

Rezept:

Ein Tiefkühlbeutel Mexikanische Gemüsemischung mit etwas Wasser in einem Topf erhitzen. Wenn es sich dem Zustand „essbar“ langsam nähert wirft man auch die Reisnudeln dazu. Alles wird immer mal wieder durchgerührt. Darauf achten dass genug Flüssigkeit vorhanden ist dass die Nudeln weich werden können! Angenehm ist es auch wenn man einen schönen Schluck Weisswein hinzufügt. Immer schön rühren und gegen Ende die Hitze reduzieren (bei Elektroherden einfach abschalten und die Restwärme nutzen) bis alles seinen Einklang findet. Fertig! Guten Appetit!

Nachmittags:

Kakaopulver + Haferflocken
Das kenne ich aus meiner Kindheit – das haben die Nachbarkinder oft genascht, und ich auch wenn ich dort zu Besuch war.  Man muss sich aber aufs Essen konzentrieren, also man sollte nicht nebenher reden / durch den Mund atmen, sonst ist das unangenehm (Kakaopulver einatmen ist halt nicht so cool). Besser lässig Löffel für Löffel geniessen, schön kauen und natürlich durch die Nase atmen! 😀

Abends:

Es gab noch etwas Sellerie-Kartoffel-Püree, das ich mir mit etwas Margarine und Salz aufgewärmt habe
etwas Trockenobst
ein Kaffee mit Soja-Reis-Drink und Kakaopulver

@–>—->——-

Was mir heute nicht aus dem Kopf geht:

Einer meiner neuen Kollegen hat mir gestern beim Betriebsausflug auf der Hinfahrt erzählt dass er Jäger ist. Ich dachte mir einfach meinen Teil, und sagte nur uninteressiert / weniger begeistert „Aha“. Auf der Rückfahrt haben wir wieder gesprochen, da kam er wieder auf das Thema zurück und sagte „Ich war ja mal Jäger, und die Lizenz habe ich immer noch. Aber ich jage nicht mehr. Wenn mich Kollegen fragen sage ich dass ich keine Lust mehr habe, aber dir kann ich es ja sagen: Ich kann nicht mehr töten! Das fing an vor ein paar Jahren, seither kann ich nicht mehr töten!“ Und ich fand es schön wie er sich offenbart hat und gleich im Anschluss mit einer solchen Wärme und Begeisterung über seine Haustiere erzählt hat (Hunde aus Tötungsstationen, Findelkatzen etc.) dass es mir eine Freude war.

Kurz habe ich überlegt ob ich ihm gleich mit meiner veganen Moral-Keule kommen soll und fragen ob er denn das Töten nicht ganz sein lassen will – denn durch seinen Fleischkonsum / den Konsum tierischer Produkte werden weiterhin Tiere getötet, wenn er auch nur noch indirekt damit zu tun hat, aber ich wollte es erstmal dabei belassen, und das Thema auf einen späteren Zeitpunkt vertagen, einfach dann wenn es wieder mal passt.

Advertisements

  1. na wenn er das thema tiere töten schon von sich aus anschneidet, dann kannst du ruhig auch was von vegan erzählen… ich würd den typen im auge behalten, den kann man doch bestimmt zumindest zum vegetarier machen 😉

  2. Naja, bei Missionierungsversuchen wäre ich generell vorsichtig. Zumindest würde ich, wenn ich merke, jemand will mich zu irgendetwas machen, schon rein grundsätzlich abblocken.

    In ein normales Gespräch verwickeln ist natürlich immer fein, er wird dann schon draufkommen…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s