Was gab es am 3.12.11?

Frühstück:

1 Scheibe Brot mit Tartex „wie feine Leberwurst“ – die Packung habe ich hauptsächlich aus Kühlschrank-Platz-Gründen leergegessen, leider war das nicht so ganz mein Geschmack.
1/2 Scheibe Brot mit Zwergenwiese Kinderstreich (hat mir eine liebe Freundin mal ans Herz gelegt, hat ganz in Ordnung geschmeckt)
1/2 Scheibe Brot mit Margarine und Hagenmark – immer noch mein Favorit

Zwischensnack:

Ein paar Datteln

Mittags:

Selbstgemachter Kartoffelsalat

Rezept:

Kartoffeln erst kochen bis sie beim Gabel-Test-Pieksen nachgeben, dann abgießen und schälen, und noch in warmem Zustand marinieren. Entweder auf die klassische Art mit Essig, Öl & Co., oder wie ich heute mit veganer Remoulade. Hat sehr gut geschmeckt!

Dazu hab ich noch ein bisschen Feldsalat gegessen, und weil sie so verlockend am Tisch standen auch noch ein paar Nudeln vom Vortag.

Nachmittags:

Ich beisse gerne mal genussvoll in ein ganzes Rippchen Schokolade, aber diesmal verzog sich mein Gesicht – ich hatte vegane, Rohköstlerschokolade erworben, die ja vom Verpackungsdesign überaus einladend war, und auch die Tafel sah ganz nett aus (dunkle Schokolade mit kleinen Mulden), ABER der Geschmack – für mich nicht das wahre. Zu bitter, zu ölig – irgendwie so dass ich sogar überlegt habe auszuspucken was ich im Mund habe – und danach gleich versuchte den Geschmack wegzubekommen.

Meiner Schwiegermutter und meinem Mann hat die Schokolade aber sehr gut geschmeckt, weil sie eben mal – anders als die sonstigen Schokoladen – nicht so süß ist. Gut dass ich jemandem zum weiterschenken gefunden habe! 😉

=> Absolute Geschmackssache!!!

Zur Erholung meiner Geschmacksnerven gab es dann Mannerschnitten
und einen selbstgemachten veganen Lebkuchen von vor ein paar Tagen

Abends:

Noch etwas Kartoffelsalat und ein paar Scheiben Brot dazu

Und für die Nacht hab ich mir ausnahmsweise mal vorgenommen mich mit Kartoffelchips, Spezi und Bier vor den Fernseher zu pflanzen und keinen Finger krumm zu machen! Ihr müsst nämlich wissen dass bei uns momentan Bauarbeiten im Haus sind, und immer was zu tun – und wenn es dann schon solche Abende gibt wo der Kleine früh zu Bett geht und ich nicht so erledigt bin dass ich mit einpenne, dann muss das gefeiert werden! Hoffe das Fernsehprogramm lässt mich nicht im Stich – ich sehe ja nicht so oft bewusst fern – ich glaube Wetten Dass wird’s werden. (Zum Mitreden! ;))

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s